Direkt zum Inhalt

März 2016

Abitur 2016 - ein Spitzenjahrgang verlässt das KGW

Posted in

Dass das Kopernikus-Gymnasium seit vielen Jahren gute Arbeit leistet, ist bekannt - und ehemalige Schüler zeigen sich in Gesprächen immer wieder angetan davon, wie viel sie von ihrer Zeit an unserer Schule für ihr Studium oder ihre Ausbildung mitnehmen konnten, nicht nur im fachlichen, sondern auch im sozialen Bereich. 

2016 hat das KGW nun den bisher größten Abiturjahrgang ins "richtige Leben" geschickt: 96 Abiturientinnen und Abiturienten konnten am vergangenen Freitag aus den Händen von MSS-Leiter Karl-Heinz Selbach sowie den Jahrgangsstufenleitern Claudia Schepers und Andreas Schädle ihr Abiturzeugnis entgegennehmen.

Sport- und Spieletag der Orientierungsstufe

Posted in

Nach einem spiel- und spannungsgeladenen Dienstagvormittag in den Sporthallen des Kopernikus-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff-Realschule stehen die neuen Sieger des Orientierungsstufen-Turniers fest. In den ersten drei Stunden trugen die Fünftklässler in den Sportspielen Basketball und Völkerball einen spannenden Wettkampf aus. Hier dürfen wir recht herzlich der Klasse 5c als Sieger des Basketballturniers und der Klasse 5d als Sieger im Völkerballwettkampf gratulieren.

Grenzen des gemeinsamen Lernens

Die Rhein-Zeitung, namentlich ihr Redakteur Elmar Hering, hat sich mit unserem Schulleiter Georg Mombour, dem Schulleiter der RS+ Edmund Mink sowie der Vorsitzenden des Schul-Eltern-Beirates des KGW, Frau Anja Stahl, über den Wunsch beider Schulen und beider Elterngremien zur Auflösung der gemeinsamen Orientierungsstufe unterhalten. (Bitte ggf. das Browserfenster erweitern bzw. zoomen!)

 

Stoffwechselprozesse live erleben!

Posted in

Unter einem enormen „energetischen Aufwand“ haben die Schülerinnen und Schüler des Biologieleistungskurses der Jahrgangsstufe 11 einen elementaren Teilprozess der menschlichen Energiebereitstellung, die sogenannte Atmungskette,  in einem Rollenspiel verfilmt. Das Drehbuch für diese „kontrollierte Knallgasreaktion“ haben sie selbst verfasst, Akteure und Sprecher besetzt und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln die Unterrichtsinhalte somit erfahrbar gemacht. Aus der Sicht eines Wasserstoffatoms vermittelt der Film unter anderem die Entstehung des für die oxydative Phosphorylierung des ADP benötigten Protonengradienten im Intermembranraum eines Mitochondriums, den Kraftwerken unseres Körpers.

Hier der Link zum Video, abgelegt auf vimeo.com: https://vimeo.com/159088143

 

In Mathe an der Spitze im Land

Posted in

Die Zahl 13 ist keine Unglückszahl, sondern eine Primzahl - und daher eine schöne Zahl! Daher freuen wir uns auch für und über unsere 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, die beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik ganz besondere Erfolge verbuchen: Sie erzielten eine Auszeichnung und qualifizierten sich damit zur 2. Runde des Wettbewerbs, die im kommenden Schuljahr ausgetragen wird. 

Als Vertreterin der Fachschaft Mathematik gratulierte Annkathrin Otto den Preisträgern zu ihren überzeugenden Leistungen und überreichte ihnen eine Urkunde des Ministeriums für Bildung. Der Förderverein zeichnete die jungen mathematischen Talente mit einem Buchpreis aus.

Fynn Eiteneuer ist Schulsieger im Geographie-Wettbewerb

Posted in

Zu Beginn eines Schuljahres wird am KGW traditionell der Geographie-Wettbewerb für 12-16jährige Schülerinnen und Schüler durchgeführt, genauer gesagt die ersten beiden Runden. Zuerst treten die Schüler in den jeweiligen Klassen gegeneinander an, die Klassensieger ermitteln dann in der zweiten Runde den Schulsieger. In diesem Jahr konnte sich der 14jährige Fynn Eiteneuer aus der Klasse 8b gegen die zahlreiche und hochkarätige Konkurrenz durchsetzen, mit starken 23 von 31 möglichen Punkten wurde er von den Erdkunde-Lehrern Alexandra Wirths und Carsten Harmel ausgezeichnet:

   

 

187 Schülerinnen und Schüler legen erfolgreich das "Deutsche Sportabzeichen" ab

Posted in

Unterstützt durch die Sparkasse Westerwald-Sieg und den Sportbund Rheinland erfüllten insgesamt 187 Schüler die Anforderungen aus den Disziplingruppen Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination. Neben den traditionellen Anforderungen in den Leichtathletik- und Schwimmdisziplinen konnten die Sportler auch Übungen aus dem Bereich Gerätturnen oder dem Seilspringen absolvieren, um das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich zu erlangen.

Auch im kommenden Jahr werden die Schüler des Kopernikus-Gymnasiums wieder am Wettbewerb um Bronze, Silber und Gold teilnehmen, denn „für jedes abgelegte Abzeichen spenden wir, die Sparkasse Westerwald-Sieg, auch im Jahr 2016 wieder 10 € für den Sportbereich der Schule“, berichtete der Bereichsleiter der Vertriebssteuerung Johannes Kaspers bei der Spendenübergabe in Hachenburg am 3. März.

Kopiright engagiert sich für sozialen Zweck

Posted in

Die Rhein-Zeitung berichtet sehr schön über das Kopiright-Konzert zugunsten des Sozialprojekts des Abiturjahrgangs 2016