Direkt zum Inhalt

Drei große Schritte nach Berlin...

Posted in

Mit einem Knalleffekt startete die in der Altersklasse WK III (Jahrgänge 2001-2003) startende Leichtathletik-Wettkampfmannschaft des Kopernikus-Gymnasiums Wissen bei der regionalen Vorrunde in Bad Marienberg. Mit 7115 Punkten erzielten die vom stellvertretenden Schulleiter Thomas Heck, der Trainerin der Mädchen beim VFB Wissen, Kornelia Blanke, und von Wurftrainerin Ibolya Torma-Paech betreuten Mädchen ein Ergebnis, das 50 Punkte über dem letztjährigen Vorrundenergebnis liegt.

Rekordbesuch aus Chagny zu Gast am KGW

Posted in

Während die Stadt Wissen seit 1968 freundschaftliche Kontakte nach Chagny, gelegen inmitten einer Weinbauregion des Burgung, genauer im Département Saône-et-Loire, pflegt, bestehen zwischen dem Gymnasium Wissen (das damals noch nicht nach Nikolaus Kopernikus benannt war) und dem Collège Louise Michel sogar noch längere Beziehungen.

Begrüßung der französischen Schüler durch Bürgermeister Wagener im Kulturwerk

Präparation von Schweineaugen und Rehlunge im Biologieunterricht der SekI

Posted in

Die Bedeutung des Auges als Sinnesorgan ist für Schülerinnen und Schüler sehr schnell offensichtlich. Die komplexe Funktionsweise des Auges und der ebenso komplexe Aufbau sind aber deutlich schwieriger zu verstehen als die Bedeutung zu erkennen ist - in diesem Zusammenhang ist eine Präparation eines Auges ein unglaublich wichtiges Hilfsmittel. 

Da alle Säugetiere ein vom gleichen Prinzip aufgebautes Auge besitzen, untersucht man heutzutage Schweineaugen (die früher verwendeten zwei Mal so großen Rinderaugen werden seit der Entdeckung von BSE nicht mehr benutzt). Schülerinnen und Schüler, die diese Arbeit z.B. als eklig empfinden, werden natürlich nicht zur Präparation gezwungen. Anbei einige Bilder aus der Klasse 9b, die im Biologieunterricht von Claudia Schepers mit großer Präzision und Vorsicht Schweineaugen präparieren konnten: