Direkt zum Inhalt

März 2018

Kurzweilige Abitur-Entlassfeier einer kleinen, feinen Jahrgangsstufe

Posted in

Unter dem Abitur-Motto "WannABI - die letzten 90er-Kids stürmen die Hits" ging es für den Abiturjahrgang 2018 in ihre letzte offizielle Schulveranstaltung, in ihre eigene Verleihung der Abiturzeugnisse. 

Mit Mark Forsters "Wir sind groß" eröffneten Abichor und Abiband unter der Leitung ihrer Mitschülerin Annika Lorsbach die Entlassfeier im kulturWERK - so groß, dass es nun in die Welt hinausgeht, in die Ausbildung, an die Universitäten und auch auf große Entdeckungstouren. Anschließend begrüßte Schulleiter Georg Mombour neben den Hauptakteuren des Nachmittages, den Abiturienten, alle Gäste der Veranstaltung, namentlich hob er Landrat Michael Lieber, Herrn Horst Pinhammer als Vertreter der Stadt Wissen sowie Frau Anja Stahl als Elternvertreterin hervor. Großen Applaus erhielt MSS-Leiter Karl-Heinz Selbach, der seinen letzten Abiturjahrgang wie immer souverän durch die Oberstufenzeit und die Prüfungsphase geleitet hat. 

Opernworkshop und Opernbesuch der Klasse 10e

Posted in

In den letzten Wochen haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e im Musikunterricht von Nicolas Nohn intensiv mit dem Thema "Oper" beschäftigt. Dabei stellten sie fest, dass die Inhalte der Oper "Manon" von Jules Massenet auch über hundert Jahre nach der Uraufführung noch aktuell sind: Ein junges Mädchen ist auf der Suche nach einem erfüllten Leben.
In Vorbereitung auf den Opernbesuch wurden die Inhalte in einem Workshop der Bühnen Köln vertieft. Im Seminarraum im legendären kölner Schanzenviertel sprachen die Schüler rhythmisch auf Musikausschnitte, spielten Szenen nach und inszenierten diese selbst. Die Schüler waren mit Spaß dabei und haben tolle Ergebnisse erzielt!


Wenige Tage später dann ging es für die Schüler zum ersten Mal in die Oper. Dabei erfuhren sie nicht nur, dass für die über drei-stündige Inszenierung des Franzosen Claude Schnitzler viel Sitzfleisch benötigt wird, sondern dass Oper auch heute noch einen kulturellen und gesellschaftlichen Stellenwert hat, der mit angemessener Kleidung, überteuerten Häppchen und einem absoluten Sprechverbot während der Aufführung gelebt wird.

Dass dies erstmal befremdlich wirkt, ist doch klar. Wenn aber der ein oder andere positive Eindruck bei den Schülern dazu führt, irgendwann doch einmal wieder in die Oper zu gehen, ist das Unterrichtsziel erreicht.

241 Sportzeichen im Jahr 2017

Posted in

241 – diese stolze Zahl ist die Summe aller abgelegten Sportabzeichen am Kopernikus-Gymnasium Wissen im Kalenderjahr 2017! Folglich hat etwa jeder vierte Schüler unserer Schule erfolgreich am Wettbewerb um Bronze, Silber oder Gold teilgenommen. Neben den traditionellen Anforderungen in den Leichtathletik- und Schwimmdisziplinen konnten die Sportler auch Übungen aus dem Bereich Gerätturnen oder dem Seilspringen absolvieren, um das Abzeichen zu erlangen.

Am 15. März erfolgte durch die Sparkasse Westerwald-Sieg die Spendenübergabe für die abgelegten Sportabzeichen im vergangenen Kalenderjahr in der Stadthalle in Hachenburg. Durch die besonderen Leistungen der Schüler im Vorjahr und der damit verbundenen hohen Geldspende seitens der Sparkasse können wir auch in diesem Jahr wieder neue Materialien für den Sportunterricht anschaffen.  

Allen Teilnehmern und Lehrern möchte ich an dieser Stelle für ihren Einsatz danken!

 

Für die Fachschaft Sport,

Carsten Harmel

 

Sehr positive Resonanz auf die neue Orientierungsstufe: 99 Anmeldungen zur Jahrgangsstufe 5

Die erste Jahrgangsstufe 5 nach Auflösung der Gemeinsamen Orientierungsstufe (GOS) mit der Marion-Dönhoff-Realschule plus erfährt eine sehr erfreuliche, positive Resonanz. Mit 99 Anmeldungen für die neuen 5. Klassen zeigt sich ein großes Vertrauen der Eltern unserer neuen Schülerinnen und Schüler in die gymnasiale Orientierungsstufe und unsere ab Klasse 7 anstehenden Profilklassen. In den vielen kleinen Gesprächen rund um die Anmeldung äußerten sich zahlreiche Eltern erfreut über die neue Ausrichtung des Kopernikus-Gymnasiums und dass dies ein Grund für die Anmeldung sei. 

Wir sind nun in der Lage, in der Jahrgangsstufe 5 vier Klassen in einer für unsere Schülerinnen und Schüler angenehmen Größe anzubieten. Auch ist erfreulich, dass 22 Schülerinnen und Schüler unser Angebot für eine Musikklasse annehmen möchten, die wir somit wohl einrichten dürfen - für die weitere Entwicklung der Schule, vor allem aber der musischen Fähigkeiten unserer Fünftklässler ein großer, wunderbarer Schritt. 

Auch erfreulich ist die Reichweite, die das Kopernikus-Gymnasium erfährt: Aus nun neun Grundschulen der Region kommen unsere neuen Fünftklässler. 

Wir freuen uns schon jetzt auf den Start des neuen Schuljahres und auf unsere neuen Fünftklässler!

 

Achtung, Medien! - Unsere Sechstklässler erkunden den Mediendschungel

Jeder ergoogelt sich die Welt, WhatsApp ist lebenswichtig und natürlich fotografiert man sich selbst und versendet seine Fotos - was soll da schon passieren? 

Unsere Schüler nutzen ihre Smartphones sehr sorglos, übersehen, wie sehr sie ihre Daten streuen, was mit ihren Bildern passiert und wie wenig sie sich selber schützen - und dies bereits in der Orientierungsstufe, in der längst die "neuen Medien", vor allem aber soziale Netzwerke und modernde Kommunikationsformen Einzug erhalten haben. 

           

Während Facebook bei unseren Sechstklässlern (und auch bei älteren Schülerinnen und Schülern) keine Rolle (mehr) spielt, sind WhatsApp und Instagram die bekannten und häufig genutzten sozialen Medien. Die Workshops an unserem Jugendmedienschutz-Tag beschäftigten sich daher mit den Möglichkeiten und Risiken bei der Nutzung dieser beiden social media Plattformen. Hierbei ging es auch um Frage nach der Sicherheit dieser Programme: Wie kann man kontrollieren, wer alles Zugriff auf die eigenen Daten hat? Was ist eigentlich "Add-Tracking"? Wie verhält es sich mit meinen Rechten, z.B. an den von mir erstellten Bildern? 

Neben diesen Fragen thematisierten die Workshops auch den Datenschutz an sich: So erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler Kriterien für sichere Passwörter, sie erfuhren von den Auswirkungen ihrer Suchanfragen bei Google und Bing und zielgerichteter Werbung und was eigentlich AGBs sind, die man so gerne und so häufig ohne ausreichende Lektüre akzeptiert. 

Insgesamt ein äußerst gelungener, wichtiger Tag, der hoffentlich einiges zum sicheren Umgang mit den "neuen Medien" beigetragen hat. 

 

Ein Ausblick in das Schuljahr 2019/2020

Posted in

Zum Schuljahr 2019/20 werden am Kopernikus-Gymnasium drei Profile ab Klasse 7 eingeführt werden. Ziel der Profilklassen und des pädagogischen Konzepts sind der Ausbau der Stärken und Interessen der Schülerinnen und Schüler, eine größere Alltagsbezogenheit der Unterrichtsthemen, ein verbesserter Einbezug der Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler und die Weiterentwicklung des sozialen und medialen Lernens bei gleichzeitiger Förderung von Schwächen und Arbeitsschwerpunkten. 

Weitere Informationen können den Presseartikeln auf dieser Seite entnommen werden. Eine detaillierte Vorstellung der Profile und der damit verbundenen Möglichkeiten wird im Verlauf des Schuljahres 2018/19 erfolgen.