Die Mittelstufe (Kl. 7-10) am KopGym

Die Mittelstufe (Sekundarstufe I) erstreckt sich von der 7. bis zur 10. Klasse und endet mit dem qualifizierten Sekundarstufe I - Abschluss, früher auch Mittlere Reife genannt. Mit diesem Abschluss sind die Schüler dann für die gymnasiale Oberstufe zugelassen, die zum Fachabi­tur nach Klasse 12 und der "Allgemeinen Hochschulereife", dem Abitur, nach Klasse 13 führt.

Die Mittelstufe wird bei uns – wie in der Orientierungsstufe auch – im Klassenverband mit Klassenlehrer unterrichtet. In der Jahrgansstufe 7 und 8 haben die Klassenlehrer zusätzlich zum Unterricht eine Klassenleiterstunde pro Woche, in denen organisatorische Dinge gere­gelt, aber auch Sorgen und Probleme innerhalb der Klasse besprochen werden können. Zur Stärkung der Klassengemeinschaft dienen vielfältige Aktionen, wie z. B. die einwöchige Klassenfahrt  in der Jahrgangstufe 8, Wandertage, Klassenwettbewerbe oder erlebnispädago­gische Veranstaltungen. 

Da sich die Schüler zu Beginn der Klasse 7 an viele Neuerungen gewöhnen müssen - neue Mitschüler, neue Lehrer, neue Fächer - sind wir bemüht, diesen Übergang für die Kinder, gerade im Hinblick auf den Anspruch im Unterricht, möglichst sanft zu gestalten: Im Rahmen einer Anleitphase werden in den einzelnen Fächern ausgewählter Unterrichtsstoff und Unterrichtsmethoden wiederholt und aufgearbeitet, um den Kindern Zeit zu geben, in unserer Mittelstufe anzu­kommen und annähernd gleiche Voraussetzungen in den gemeinsamen Lerngruppen zu schaffen. 

Die Klasse 9b im Deutschunterricht bei Martina Kersken: Mit der gegenseitigen, von der Deutschlehrerin unterstützten Korrektur einer kreativen Schreibaufgabe wird gemeinsam das Ausdrucksvermögen verbessert - man beachte den intensiven Austausch in der zweiten Reihe! 

 

In der Mittelstufe beschränkt sich der Unterricht für die Schüler auf den Vormittag (von 07.50 Uhr bis 13.00 Uhr), am Nachmittag finden ausschließlich freiwillig belegte Fächer sowie freiwillig wählbare Arbeitsgemeinschaften statt. Ab der Jahrgangsstufe 8 können die Schüler je nach Interesse zusätzlich zu den Pflichtfächern noch das Fach „Informationstechnische Grundbildung“ (ITG) belegen, ab Klasse 9 das Fach Informatik oder eine dritte Fremdsprache. In der Jahrgangsstufe 10 intensiviert sich die Vorbereitung auf den Übergang in die Oberstufe (MSS). Dies zeigt sich sowohl in auf die MSS ausgerichtetem Unterricht, Methoden und Überprüfungen sowie in Informationsveranstaltungen und individueller Beratung.

Es ist uns ein besonderes Anliegen unsere Schüler dazu anzuhalten, sich frühzeitig und immer wiederkehrend über ihre Zukunft Gedanken zu machen. Aus diesem Grund bieten wir  wäh­rend der Mittelstufenzeit ein breites Spektrum an Veranstaltungen zur Berufs- und Studien­orientierung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und der IHK an. 

Auch neben dem Kerngeschäft – dem Unterricht – wird an unserer Schule eine Vielzahl an außer­unterrichtlichen Aktivitäten angeboten, seien es Unternehmungen zur Stärkung der Gemein­schaft, Präventionsveranstaltungen, Austauschprogramme, die Teilnahme an Wettbewerben oder diverse Arbeitsgemeinschaften. Darüber hinaus hat der Sport einen großen Stellenwert, im Rahmen des Programms „Bewegte Schule“ werden den Schülern sowohl vormittags als auch nachmittags diverse Angebote gemacht, um ihren Bewegungsdrang ausleben zu können. 

Unsere Ideen ab dem Schuljahr 2020/21: Drei Profilklassen, welche die Stärken und Interessen der Schülerinnen und Schüler unterstützen, zugleich aber Arbeit an den Schwächen ermöglichen werden. 

 

Um die Interessen und Stärken jedes Schülers bereits in der Mittelstufe noch mehr in den Blick nehmen und gezielt fördern zu können, plant das KopGym die Einrichtung von Nei­gungsklassen (Profilklassen) zum Schuljahr 2020/2021. Dabei können von den Schülern der Jahrgangsstufe 7 drei verschiedene Profiltypen gewählt werden: Eine Profilklasse mit dem Schwerpunkt Gesellschaftslehre und Wirtschaft, eine mit dem Schwerpunkt Mathematik und Naturwissenschaften und eine mit dem Schwerpunkt Sprachen – je nachdem, wo die Interes­sen und Stärken des jeweiligen Kindes liegen. Trotz der Schwerpunktsetzung sind diese Nei­gungsklassen selbstverständlich lehrplankonform, durchlässig für Klassen- und Jahrgangs­wechsel und sie ermöglichen die Wahl jedes angebotenen Leistungskurses in der gymnasialen Oberstufe. Genauere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen. 

Ziel unserer pädagogischen Arbeit in der Mittelstufe ist es, die Schüler zu selbstbewuss­ten, selbstständigen, kompetenten und gesellschaftsfähigen Menschen zu erziehen und sie so gut wie möglich auf ihre Zukunft vorzubereiten.