Direkt zum Inhalt

KopGyms jüngste Fußballer souveräner Kreismeister

Posted in
DruckversionPer E-Mail sendenPDF-Version

Das Fußballteam der gemeinsamen Orientierungsstufe von Marion-Dönhoff-Realschule plus und Kopernikus-Gymnasium Wissen traf im Endspiel um die Kreismeisterschaft  des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in der jüngsten Wettkampfklasse WK IV (2005-2007) im Stadion Altenkirchen auf die Mannschaft der Realschule + Altenkirchen. Das von dem Tandem Michael Boll und Thomas Heck betreute Team hatte sich mit einer tollen spielerischen Leistung in der Vorrunde mit zwei Teams gegen die IGS aus Betzdorf mit 4:1 und 7:0 Toren durchgesetzt.

Für das erfolgreiche Orientierungsstufenteam aus Wissen spielten (von links hinten: Coach Thomas Heck, Till Mewis, Faruk Cifci, Timo Stock, Giuliano Greco, Ben Krämer, Nicolas Weber, Luca Ottersbach und Coach Michael Boll sowie von links vorne Dariyan Akiol, Oliver Gawenda, Benno Seibert, Louis Schneider und Niklas Neuhoff).

Mit einem neu zusammengestellten Team traten sie optimistisch zum Endspiel gegen die heimische RS+ Altenkirchen an. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine sehenswerte und spielerisch auf hohem Niveau stehende Partie. Altenkirchen hatte zunächst den besseren Zugriff auf das Spiel und ging nach individuellen Fehlern zwei Mal in Führung. Doch die Wissener Schüler agierten jederzeit ruhig und konzentriert. Das wurde jeweils mit dem schnellen Ausgleich belohnt. Zum Schlüsselöffner des Erfolges wurden schließlich einige kleinere Umstellungen des sehr gut harmonierenden Betreuergespanns Michael Boll und Thomas Heck. Diese ließen das vorhandene Potenzial der einzelnen Wissener Spieler wie auch das des Teams in spielerischer als auch taktischer Hinsicht richtig zur Entfaltung kommen. In der Folge dominierten die Wissener Schulmannschaft das Spielgeschehen nach Belieben und knüpften nahtlos an die sehr gute Vorrundenleistung an. Schnell gingen sie mit einem Doppelschlag in Führung. Nach dem 4:2 Pausenstand gab es trotz zahlreicher Wechsel keinen Bruch im Wissener Spielfluss, so dass am Ende ein deutlicher und überlegener 9:3 Sieg zu Buche stand.

Dies bedeutete nicht nur den Kreismeistertitel sondern auch die Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaften, deren Zwischenrunde im Frühjahr vor den Osterferien stattfindet. Hier hoffen Sportlehrer Michael Boll und der stellvertretende Schulleiter des Kopernikus-Gymnasiums Wissen auf eine nochmalige Leistungssteigerung „ihrer Jungs“ und die Fortsetzung der letztjährigen fußballerischen Erfolgsstory beider Schulen, die sowohl im Rheinlandfinale (WK III und IV) als auch im Rheinland-Pfalz-Finale vertreten waren.