Direkt zum Inhalt

Jugendmedienschutz am KGW

DruckversionPer E-Mail sendenPDF-Version

Herzlich willkommen !!!

 

Susanne Rosenbaum Alexandra Wirths

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

wir möchten uns zunächst bei Ihnen vorstellen und gleichzeitig auf ein neues Angebot unserer Schule hinweisen. Wir haben uns zu Jugendmedienschutzberaterinnen fortgebildet, weil wir es als sehr wichtig erachten, im Bereich der neuen Medien für die Schülerinnen und Schüler Beratung und Unterstützung anzubieten. Die Erfahrung hat uns nämlich gelehrt, dass immer mehr Kinder Opfer von Betrügereien und Cybermobbing werden oder aber persönliche und sensible Daten im Internet zu leichtfertig preisgeben, die dann von anderen für zweifelhafte Zwecke missbraucht werden. Daher haben wir überlegt, wie wir systematisch die Kompetenzen Ihrer Kinder im Umgang mit diesen Medien ausbilden und fördern können.

Die ersten Schritte haben wir bereits im letzten Jahr in der Jahrgangsstufe 6 unternommen. Auch in diesem Jahr haben wir bereits Schüler-Workshops sowie einen Elternabend zum Thema "Datenschutz im Web 2.0" organisiert. Weitere Aktionen sind geplant.

Wir möchten unseren Schülern, aber auch Ihnen als Eltern, im Rahmen unserer Möglichkeiten Unterstützung anbieten und stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur Verfügung. Darüber hinaus ist es unser Ziel, flächendeckend entsprechende Informationsveranstaltungen für die Schüler aller Jahrgangsstufen sowie für die Eltern zu organisieren.

Zudem  sind wir dabei, für unsere Kolleginnen und Kollegen nützliche Informationen und hilfreiche Materialien zusammen zu stellen und so aufzubereiten, dass sie im Unterricht, in Verfügungs- oder Vertretungsstunden oder bei Projekttagen, möglichst ohne Zusatzaufwand, gewinnbringend eingesetzt werden können.


 

Anlaufstellen

Sie haben im Internet eine Seite mit betrügerischem oder jugendgefährdendem Inhalt entdeckt?

Sie Haben eine unberechtigte Zahlungsaufforderung eines Online-Anbieters erhalten, obwohl Sie oder Ihr Kind gar nichts bestellt hat?

Sie möchten Sich über Möglichkeiten informieren, Ihr Kind auf dem Weg ins Internet kompetent zu begleiten?

Dann können wir Ihnen die folgenden Seiten empfehlen:

jugendschutz.net

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

 Klicksafe

jugendschutz.net hat den Auftrag, die Angebote der Telemedien auf Verstöße gegen den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zu überprüfen, im Falle eines Falles den Anbieter darauf hin zu weisen und die anerkannten Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle und die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) zu informieren.

Hier können Sie Internetseiten mit jugendgefährdendem Inhalt melden.

Für Sie an dieser Stelle wichtig:

Die Verbraucherzentrale bietet Ihnen Hilfe an bei  "Abzocke im Internet" und anderen unrechtmäßigen Machenschaften im Bereich Medien und Telekommunikation.

Hier finden Sie auch Musterschreiben, um gegen unberechtfertigte Forderungen vorzugehen.

Hier finden Sie Hilfen und viele Materialien zum Thema "Sicherer Umgang mit dem Internet".

Klicksafe gibt vielfältige Hilfestellungen, wie Sie ihre Kinder beim Umgang mit dem Internet unterstützen können, so dass sie nicht Opfer von (Internet-)kriminalität oder Cybermobbing werden.

Klicksafe möchte aber auch davor bewahren, unbewusst oder unbedacht zum (Mit-)Täter im Internet zu werden, z.B. durch illegale Downloads oder Verstöße gegen das Recht am Bild einer anderen Person u.v.a.m.

Sehenswert sind auch die Videospots, die von Klicksafe produziert bzw. zusammen gestellt wurden.

Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn einer der o.g. Links nicht mehr aktuell ist. Vielen Dank im voraus.