Direkt zum Inhalt

Besinnliche Gedanken zum Jahresende

DruckversionPer E-Mail sendenPDF-Version
Besinnliche Gedanken zum Jahresende der Gemeinsamen Orientierungsstufe des Kopernikus-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff- Realschule plus
Wir wollen wie ein Licht sein, das auch den Mitschülern und allen anderen Menschen, die uns was bedeuten, das Leben ein wenig erhellt. Einzelne Kerzen verbrennen hell aber stetig. Teilen sie ihr Licht mit anderen Kerzen schadet ihnen dieses nicht, es erstrahlt um ein Vielfaches. So ergeht es auch den Menschen, wenn sie Liebe, Glauben und Frieden teilen. Mit dieser Botschaft entließ Pfarrer Kürten die Schülerinnen und Schüler in die Ferien. Diese Gedanken wurden von Kindern der Jahrgangsstufe 5 ihren Mitschülern szenisch und in Liedern weitergegeben. Pfarrer Kürten unterstützte die Weihnachtsandacht, die die Kolleginnen Kuhlmann und Stroni mit ihren Klassen vorbereitet hatten.
Die gesamte Feier wurde musikalisch von den Bläserklassen 5 und 6 begleitet.
Die einzelnen Klassen nutzten danach die Gelegenheit für ein gemeinsames  Weihnachtsfrühstück in ihren festlich geschmückten Klassenräumen.
Die Leitung der gemeinsamen Orientierungsstufe wünscht allen Schülerinnen und Schülern, den Familien und Eltern und natürlich allen Lehrerinnen und Lehrern sowie dem weiteren Schulpersonal ein ruhiges, erholsames und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.