Direkt zum Inhalt

Willkommen auf unserer Homepage!

Informationsabend zur Klasse 5 im Schuljahr 2018/19

Das Kopernikus-Gymnasium bietet interessierten Eltern der künftigen Jahrgangsstufe 5 im Vorfeld der anstehenden Aufnahmeverfahren einen Informationsabend über die Neuerungen an. Dieser findet am Dienstag, 23. Januar 2018, um 19 Uhr in Raum 303 statt. Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns sehr über Ihr Interesse und Ihre Fragen an diesem Abend. 
 

Auflösung der "Gemeinsamen Orientierungsstufe" zum Ende des Schuljahres sehr wahrscheinlich

Posted in

Die Kreisverwaltung informiert in einer Pressemitteilung am 12. Januar 2018 darüber, dass dem Wunsch des Kopernikus-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff-Realschule plus, dem Wunsch beider Schulelternbeiräte und aller schulischen Gremien nach Auflösung der gemeinsamen Orientierungsstufe entsprochen werden soll und das entsprechende Aufhebungsverfahren eingeleitet wurde.

Die Auflösung der GOS ist zum Ende des laufenden Schuljahres geplant - dies bedeutet aber zwei verschiedene Dinge:

  1. Die aktuelle Jahrgangsstufe 5 wird im Schuljahr 2018/19 als letzter GOS-Jahrgang die Jahrgangsstufe 6 im alten System durchlaufen.
  2. Ab dem kommenden Schuljahr 2018/19 werden beide Schulen eigene Orientierungsstufen anbieten und entsprechend Schülerinnen und Schüler in die neue Jahrgangsstufe 5 aufnehmen. 

Das Kopernikus-Gymnasium bietet interessierten Eltern der künftigen Jahrgangsstufe 5 im Vorfeld der anstehenden Aufnahmeverfahren einen Informationsabend über die Neuerungen an. Dieser findet am Dienstag, 23. Januar 2018, um 19 Uhr in Raum 303 statt. 

Zu den Hintergründen möchten wir Ihnen gerne folgende Informationen geben:

Seit einigen Jahren fordern beide Schulen, beide Schulelternbeiräte, die Schülervertretung des Kopernikus-Gymnasiums und weitere schulische Gremien die Auflösung der ehemals als Kooperation zwischen Gymnasium und Realschule ausgelegten gemeinsamen Orientierungsstufe. Mit der Auflösung der Hauptschule in Rheinland-Pfalz zum Schuljahr 2010/11 nahm die GOS die neue pädagogische und didaktische Herausforderung an. Der Anspruch, allen Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrer Begabung, ihrer Leistungsfähigkeit und ihren Voraussetzungen gerecht zu werden, wurde mit großem Arbeitsaufwand aufrecht erhalten, doch alle Beteiligten erkannten im Verlauf der letzten Jahre, auch mittels Evaluationen, dass die GOS in ihrem Aufbau nicht den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler gerecht wird.

Das Bildungsministerium lehnte bis zum September 2016 eine Auflösung der GOS ab, es wurden neue pädagogische Ansätze gefordert, denen beide Schulen auch nachgekommen sind. Über die Angebote in der GOS hinaus entwickelt das Kopernikus-Gymnasium Anleitphasen in den Jahrgangsstufen 5, 7 und 11, um allen Lernenden den Übergang in die Orientierungs-, Mittel- und Oberstufe zu erleichtern. Zudem plant das Kopernikus-Gymnasium ein neues, dreisäuliges Profilklassenkonzept mit einem zukunftsfähigen, nachhaltigen Lernraum, der soziales und mediales Lernen in den Unterricht und außerunterrichtliche Projekte einbindet (siehe die entsprechenden Artikel auf der Schulhomepage). 

In zahlreichen Gesprächsrunden mit dem Schulträger, dem Landkreis Altenkirchen, der ADD und dem Bildungsministerium wurde dem Wunsch nach Auflösung der GOS zum Wohle der Schülerinnen und Schüler Nachdruck verliehen. Ein Schreiben von Landrat Michael Lieber an das zuständige Ministerium, in dem er sich für den Wunsch der Schulen und Eltern einsetzte, unterstrich diese Haltung. Die zuständigen Behörden teilten dann in dieser Woche mit, dass man beabsichtige, die GOS mit Ablauf des Schuljahres 2017/18 aufzugeben, wenn der Landkreis Altenkirchen als Schulträger zustimmt. Der Kreisausschuss wird sich am 22. Januar daher mit diesem Thema befassen und hoffentlich den Argumenten der Schulen, der Elternvertreter und des Landrates folgen. 

Weitere Informationen sind in dem nachfolgenden Artikel aus der Rhein-Zeitung (Autor: Elmar Hering) vom 13. Januar 2018 zu finden (zum Vergrößern anklicken). 

 

Das neue Schulprofil des Kopernikus-Gymnasiums

Posted in

Konzept zur Weiterentwicklung des Schulprofils
am Kopernikus-Gymnasium

Die Gesamtkonferenz des Kopernikus-Gymnasiums hat am 07.11.2017 eine Neuausrichtung des Schulprofils beschlossen. Basierend auf drei Profilklassentypen (Sprache, Mathematik & Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften & Wirtschaft) in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 wird eine BNE-Zertifizierung (BNE: Bildung zur nachhaltigen Entwicklung) angestrebt; zugleich soll die Medienbildung sowie das soziale Lernen stärker in den (Fach-)Unterricht integriert werden.

Die drei Säulen sollen durch Projektarbeit fach- und themenbezogen jahrgangsabhängig und jahrgangsübergreifend ergänzt werden. Anleitphasen werden den Schülerinnen und Schülern den Übergang aus der GOS in die Sekundarstufe I sowie aus der Sekundarstufe I in die MSS erleichtern. Eine Anleitphase aus der Grundschule in die GOS wird bereits seit Jahren umgesetzt. Ab der 9. Klasse wird zudem bereits eine umfassende Berufsinformation und -vorbereitung in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern durchgeführt.

Übergeordnetes Ziel der Neuausrichtung des Kopernikus-Gymnasiums ist eine ständige Weiterentwicklung und Anpassung der Schule und des Unterrichts an die veränderten und sich weiter wandelnden Bedürfnisse und Ansprüche der Schülerinnen und Schüler, Eltern, Hochschulen sowie zukünftigen Arbeitgeber: Schule als ein Lebensraum, der dem einzelnen Schüler gerecht wird. 

Themen für den Schulelternbeirat

Wir engagieren uns für unsere Kinder !

Zur Zeit arbeiten wir in der Arbeitsgruppe für die neue Profilbildung des Kopernikus Gymnasium aktiv mit. Ebenfalls sind wir immer bei der Organisation und Durchführung des BIT dabei.

Wir helfen beim Sommerfest/Präsentationstag und besuchen die Fachkonferenzen der Fachbereiche.

 

Inhalt abgleichen